Internet-Homepage des Vereines YILP Inter­natio­nal

Youth In­tegra­tion Liveli­hood Improve­ment Pro­ject (Pro­jekt zur Ver­besse­rung der Le­bens­ver­hält­nis­se durch In­tegra­tion der Ju­gend) – im Ver­eins­re­gis­ter am Amts­ge­richt der Stadt Leip­zig VR 6422 – Ge­schäfts­stel­le Rö­del­stra­ße 22, D-04229 Leip­zig, E-Mail: info@YILP.de, In­ter­net: www.YILP.de, Te­le­fon: (0049) 0341 228 23 99

INHALT: I Über YILP und YILP In­ter­na­tio­nal e.V.: Ge­gen­wär­ti­ge An­ge­bo­te des YILP In­ter­na­tio­nal e.V. in Deutsch­land und ins­be­son­de­re in Leip­zig – Zum Zweck des YILP In­ter­na­tio­nal e.V. – Über das Pro­gramm des YILP In­ter­natio­nal e.V. – II Pro­jek­te des YILP In­ter­na­tio­nal e.V. und sei­ner Part­ner­orga­ni­sa­tio­nen für Gam­bia: Youth In­te­gra­tion and Live­li­hood Im­prove­ment Pro­ject (Pro­jekt zur In­te­gra­tion der Ju­gend und da­mit Ver­bes­se­rung der Le­bens­grund­la­gen) = YILP – Kin­der­hilfs­pro­jekt „Gam­Kids“. – III Ver­bin­dung: Adres­sen, Te­le­fon, Bank­, Steu­er­num­mer, Be­ra­ter, On­line­spen­den und Te­le­gramm­dienst: YILP In­ter­natio­nal e.V. (im Ver­eins­re­gis­ter am Amts­ge­richt Leip­zig ein­ge­tra­gen als VR 6422) – IV An­re­gun­gen zur Hil­fe für not­lei­den­de Kin­der, Ju­gend­li­che, Jun­ge Er­wach­se­ne und Fa­mi­li­en in Gam­bia durch Spen­de und Pa­ten­schaft: Über Sach­spen­den nach Gam­bia – Über Pa­ten­schaf­ten und Geld­spen­den für Gam­bia.GOOGLE-TRANSLATEAUS­DRUCKEN

I   Über YILP und YILP Inter­natio­nal e.V.

Das Youth In­tegra­tion Livel­i­hood Im­prove­ment Pro­ject (YILP) sind jun­ge aus Gam­bia be­zie­hungs­wei­se dem Se­ne­gal stam­men­de Men­schen, die heu­te in Leip­zig le­ben, dem 2016 und 2017 in Leip­zig ge­grün­de­ten Ver­ein YILP In­ter­na­tio­nal e.V. ge­hö­ren fer­ner Mit­glie­der aus Deutsch­land und wei­te­rer Na­tio­nen an; die ge­gen­wär­ti­ge Mit­glie­der­zahl be­trägt 27 .

Haupt­an­lie­gen un­se­rer Ver­ei­ni­gung ist es ei­ner­seits, das Ver­ständ­nis und die Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen den Kul­tu­ren zu för­dern, und an­de­rer­seits, prak­ti­sche Hil­fe und Un­ter­stüt­zung so­wohl Men­schen in Af­ri­ka als auch hier le­ben­den Emi­gran­t*in­nen zu­kom­men zu las­sen und zu leis­ten.

Ge­gen­wär­ti­ge An­ge­bo­te des YILP Inter­natio­nal e.V. in Deutsch­land und ins­be­son­de­re in Leip­zig

Wir bie­ten ge­gen­wär­tig an:

Zum Zweck des YILP In­ter­na­tio­nal e.V.

Zweck des YILP In­ter­na­tio­nal e.V. (nach § 2 sei­ner Sat­zung) ist

Der Ver­ein setzt sich für die kon­se­quen­te Um­set­zung von Rech­ten der Kin­der und Ju­gend­li­chen in Gam­bia ein, um ei­ne nach­hal­ti­ge Ver­bes­se­rung der Le­bens­um­stän­de dort zu er­mög­li­chen. Ins­be­son­de­re sol­len Ent­wick­lungs­hemm­nis­se und Ver­bre­chen wie Ge­ni­tal­ver­stüm­me­lung, Zwangs­ver­hei­ra­tung von Kin­dern, Schwan­ger­schaf­ten von Kin­dern, Pro­sti­tu­tion und Dro­gen­miss­brauch ge­stoppt und Zu­gang zu Bil­dung und Ge­sund­heits­für­sor­ge er­mög­licht wer­den.

Über das Pro­gramm des YILP In­ter­natio­nal e.V.

Ein Bü­ro des YILP In­ter­na­tio­nal e.V. in Leip­zig soll in­ner­halb der nächs­ten Jah­re kul­tu­rel­le Be­geg­nungs­stät­te für Men­schen aus al­ler Welt, ins­be­son­de­re von Asyl Su­chen­den aus Gam­bia und Hie­si­gen wer­den. Ei­ner­seits wer­den ver­schie­de­ne Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen ge­hal­ten, an­de­rer­seits wird der Ver­ein auch be­ra­ten­de und hil­fe­stel­len­de Leis­tun­gen an­bie­ten wer­den, hin­sicht­lich der In­te­gra­tion in Deutsch­land aber auch si­che­rer Rück­kehr nach Gam­bia.

Wir pla­nen und be­gin­nen da­rin ei­ne Ar­beit in jenen Tä­tig­keits­fel­dern:

Der Ver­ein (§ 3 sei­ner Sat­zung) ver­folgt da­bei aus­schließ­lich und un­mit­tel­bar ge­mein­nüt­zi­ge Zwe­cke; sei­ne Ge­mein­nüt­zig­keit ist vom zu­stän­di­gen Fi­nanz­amt an­er­kannt wor­den. Er ist selbst­los tä­tig und ver­folgt nicht in ers­ter Li­nie ei­gen­wirt­schaft­li­che Zwe­cke. Die Mit­tel des Ver­eines dür­fen nur für die sat­zungs­mä­ßi­gen Zwe­cke ver­wen­det wer­den. Es darf kei­ne Per­son durch Aus­ga­ben, die dem Zweck des Ver­eines fremd sind oder durch un­ver­hält­nis­mä­ßig ho­he Ver­gü­tun­gen be­güns­tigt wer­den. Die Mit­glie­der er­hal­ten kei­ne Zu­wen­dun­gen aus Mit­teln des Ver­eines. Mit­tel an ei­ne aus­län­di­sche Kör­per­schaft lei­tet der Ver­ein nur wei­ter, wenn die­se sich ver­pflich­tet, jähr­lich, bis spä­tes­tens vier Mo­na­te nach Ab­schluss ei­nes je­den Ge­schäfts­jah­res, ei­nen ge­nau­en Nach­weis über die Ver­wen­dung die­ser vom Ver­ein er­hal­te­nen Mit­tel vor­zu­le­gen. An­sons­ten und bei Nicht­ein­hal­tung der vom Ver­ein be­stimm­ten Zie­le, wird die Wei­ter­lei­tung der Mit­tel so­fort ei­nge­stellt.

II  Pro­jekte des YILP Inter­natio­nal e.V. und seiner Partner­orga­ni­sa­tio­nen für Gambia

Der sat­zungs­ge­mäß ge­mein­nüt­zi­ge Ver­ein YILP In­ter­na­tio­nal e.V. ist ver­pflich­tet der Auf­klä­rungs­ar­beit in Be­zug auf die Men­schen­rech­te in der Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit, In­for­ma­tion der Öf­fent­lich­keit über Ge­walt, Dis­kri­mi­nie­rung und Aus­beu­tung von Kin­dern und Ju­gend­li­chen in Ent­wick­lungs­län­dern, Un­ter­stüt­zung von und In­te­gra­tions­hil­fe für Asyl Su­chen­de, Men­schen ins­be­son­de­re aus Gam­bia.

Youth In­te­gra­tion and Live­li­hood Im­prove­ment Pro­ject (Pro­jekt zur In­te­gra­tion der Ju­gend und da­mit Ver­bes­se­rung der Le­bens­grund­la­gen) = YILP

Ziele des Projektes:

  1. Ver­bes­se­rung der Kom­pe­ten­zen be­züg­lich der Schaf­fung und Er­hal­tung der Le­bens­grund­la­gen von un­ge­fähr 1500 Ju­gend­li­chen in Gam­bia
  2. Ver­bes­se­rung der Kom­pe­ten­zen von un­ge­fähr 800 Ju­gend­li­chen in Gam­bia be­züg­lich der Ver­ant­wor­tung ge­gen­über und des Schut­zes ih­rer ei­ge­nen Ge­sund­heit so­wie ih­rer Le­bens­grund­la­gen, bis 2020/2021
  3. För­de­rung der Be­tei­li­gung von un­ge­fähr 800 Ju­gend­li­chen in Gam­bia bei Pro­jek­ten auf Ge­mein­de­ebe­ne und so­zia­len Ak­tio­nen, bis 2020/2021

Kern: Es geht da­rum, die Auf­merk­sam­keit qua­li­fi­zier­ter und en­ga­gier­ter Ju­gend­li­cher von den be­stim­men­den Fak­to­ren der Mi­gra­tion ab­zu­lei­ten.

Ort: Die­ses Pro­jekt wird in Gam­bia durch re­gio­na­le und lo­ka­le Ad­mi­nis­tra­to­ren durch­ge­führt.

Ziel­gruppe: Das Pro­jekt rich­tet sich spe­ziell an ge­fähr­dete Ju­gend­li­che und jun­ge Er­wach­se­ne zwi­schen 15 und 35 Jah­ren, die in aus­ge­grenz­ten, so­zial be­nach­tei­lig­ten und ge­fähr­de­ten (De­prived Ex­clud­ed Vul­ner­able (DEV)) Be­din­gun­gen le­ben und an ih­re Fa­mi­li­en. Ins­ge­samt han­delt es sich bei den DEV um Ju­gend­li­che, wel­che nur be­grenz­ten Zu­gang zu Be­schäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten, Aus­bil­dung und Bil­dungs­mög­lich­kei­ten ha­ben, um un­ge­fähr 3100 Ju­gend­li­che und jun­ge Er­wach­se­ne, da­von um 1788 jun­ge Män­ner und 1312 jun­ge Frau­en. (Zah­len­ba­sis 2018.)

Kinderhilfsprojekt „GamKids“

Das Gam­bia-Kin­der­hilfs­pro­jekt „Gam­Kids“ des YILP In­ter­na­tio­nal e.V. und des Su­ku­ta-San­cha­ba-Di­aspo­ra-Pro­jek­tes sam­melt ge­mein­nüt­zig Spen­den für den Auf­bau und die Un­ter­stüt­zung ei­ner Schu­le mit Was­ser­ver­sor­gung im gam­bi­schen Dorf Bri­ka­ma, be­nach­bart zur „Bri­ka­ma Prim­ary School“, sam­melt für die Un­ter­stüt­zung ei­nes Kin­der­gar­tens und ei­ner Vor­schu­le „Kam­ben­go Nurs­ery School“ und „Kids In­spir­ation Home“ in Su­ku­ta, sam­melt für Schul­ma­te­ria­li­en und an­de­re Hilfs­gü­ter für Kin­der und wirbt für Pa­ten­schaf­ten für gam­bi­sche Kin­der.

Aus­führ­li­che In­for­ma­tio­nen, Be­ra­tung und stets Re­chen­schaft er­hal­ten Sie auf An­fra­ge hin schrift­lich und münd­lich.

III  Verbindung: Adres­sen, Tele­fon, Bank, Steu­er­num­mer, Be­ra­ter, On­line­spen­den und Tele­gramm­dienst

YILP Inter­natio­nal e.V. (im Ver­eins­re­gis­ter am Amts­ge­richt Leip­zig ein­ge­tra­gen als VR 6422)

Ge­schäfts­stel­le: Post­an­schrift Rödel­straße 22, 04229 Leip­zig, Bundes­repub­lik Deutsch­land, Tele­fon: (0049) (0)341 228 23 99 (An­ru­fer wer­den zu­rück­ge­ru­fen).

Spen­den- und Ge­schäfts­konto bei der Spar­kasse Leip­zig IBAN: DE57 8605 5592 1090 1712 22, BIC: WE­LA­DE­8L­XXX.

Steuer­num­mer: 3232/141/11586 – Spen­den­be­schei­ni­gun­gen wer­den durch den Ver­ein aus­ge­stellt und zu­ge­sandt; die Ge­mein­nüt­zig­keit des Ver­ei­nes ist durch das Fi­nanz­amt Leip­zig 1 im Frei­stel­lungs­be­scheid be­stä­tigt wor­den.



Vor­stand: Sam Jar­ju
E-Mail: info@yilp.de
Mo­bil: 0174 345 84 50


Kon­takt in Gam­bia: Sai­kou Ba­ka­ry Jar­ju
E-Mail: saikoubjarju@hotmail.com
Tele­fon: 00220 990 83 43


Vor­stand: Chris­ti­ne Pal­sa
E-Mail: info@yilp.de
Mo­bil: 0177 797 95 50

Zum On­line-Spen­den­por­tal „Go­Fund­Me.com“: das Pro­fil des YILP In­ter­na­tio­nal e.V. auf der Platt­form „Go­Fund­Me“ wird der­zeit neu kon­zi­piert und ist vor­erst noch nicht wie­der er­reich­bar. Bit­te in­for­mie­ren Sie sich auch über an­de­re Hilfs­pro­jek­te dort.

IV    An­re­gun­gen zur Hil­fe für not­lei­den­de Kin­der, Ju­gend­li­che, Jun­ge Er­wach­se­ne und Fa­mi­li­en in Gam­bia durch Spen­de und Pa­ten­schaft – bit­te un­ter­stüt­zen Sie die Ar­beit des YILP In­ter­na­tio­nal e.V. oder an­de­rer Hilfs­ver­ei­ne und Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen für Gam­bia/West­af­ri­ka!

(Oben ein­ge­bet­tet drei kur­ze Fil­me aus den Ort­schaf­ten Su­ku­ta und Bri­ka­ma in Gam­bia (Google-Inc.-YouTube))

Über Sach­spen­den nach Gam­bia

Klei­ne­re Kran­ken­häu­ser wie das Su­ku­ta Health Centre be­nö­ti­gen drin­gend Sach­spen­den hie­si­ger me­di­zi­ni­scher Ein­rich­tun­gen wie: Kran­ken­haus­bet­ten, Be­hand­lungs­in­stru­men­te und -ma­te­ri­a­li­en: Aus­rüs­tung. Für die Ver­mitt­lung ei­ner Pa­ten­schaft mit ei­ner me­di­zi­ni­schen Ein­rich­tung oder ent­spre­chen­den hie­si­gen Ver­sor­gern sind wir und un­zähl­ba­re gam­bi­sche Pa­tien­tin­nen und Pa­tien­ten sehr dank­bar. Die me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung gam­bi­scher Men­schen be­nö­tigt noch un­se­re drin­gen­de Un­ter­stüt­zung, denn sie ist in Gam­bia nicht ge­setz­lich be­stimmt.

Wei­te­re Sach­spen­den kön­nen all­ge­mei­ne Tech­nik­ar­ti­kel sein, die Ih­nen nicht mehr nütz­lich, für be­dürf­ti­ge gam­bi­sche Fa­mi­li­en in der Pro­vinz je­doch schwer zu­gäng­lich ei­nen gro­ßen Wert dar­stel­len: ge­brauch­te Funk­te­le­fo­ne, Ra­di­os zum Em­pfang von Nach­rich­ten­sen­dern, Fern­seh­ge­rä­te äl­te­rer Bau­art, ge­brauch­te Fahr­rä­der oder Er­satz­tei­le, Werk­zeug bis hin zu eng­lisch­spra­chi­ger Li­te­ra­tur, Mu­sik­in­stru­men­ten, da­bei auch Re­pa­ra­tur­be­dürf­ti­ges oder Ein­zel­tei­le.

Wai­sen und ob­dach­lo­se Kin­der und Ju­gend­li­che sind au­ßer­dem dank­bar über die Stif­tung von trag­ba­rer Klei­dung und Tex­ti­li­en für Som­mer- und Re­gen­zeit, ver­schie­de­ne An­läs­se. Bit­te prü­fen Sie Ih­re Be­stän­de auf ent­behr­­li­che aber gut er­hal­te­ne Stü­cke hin.

Über das Ka­len­der­jahr wer­den kon­ti­nu­ier­lich ei­ni­ge Fracht­con­tai­ner für die si­che­re Ver­schif­fung nach Gam­bia zu­sam­men­ge­stellt, be­füllt und ver­sandt. Mit­glie­der un­se­res Ver­ei­nes kön­nen von Ih­nen ge­stif­te­te Sach­spen­den in Ab­spra­che ab­ho­lend ent­ge­gen­neh­men, nach Ver­ein­ba­rung auch sym­bo­li­sche Be­trä­ge für Gü­ter an die Spen­der zah­len. Wir sind dank­bar auch für fi­nan­ziel­len Bei­stand an­tei­lig an den Fracht­con­tai­ner- und Ver­schif­fungs­kos­ten selbst.

Über Pa­ten­schaf­ten und Geld­spen­den für Gam­bia

Das gam­bi­sche Schul­sys­tem ist kos­ten­pflich­tig und för­dert Kin­der in un­ge­si­cher­ten Ver­hält­nis­sen nur auf ei­ner un­zu­rei­chen­den ele­men­ta­ren Stu­fe. Die Schul­ge­büh­ren für den Be­such ei­ner Grund­schule und nächst an­schlie­ßen­der Stu­fen be­tra­gen ge­gen­wär­tig für einen Mo­nat rund 1000 gam­bi­sche Da­la­si (um­ge­rech­net 18 Eu­ro) und tra­gen da­rin Schul­bü­cher und -ma­te­ri­a­li­en, Schul­bus­kos­ten so­wie Kos­ten für Schul­uni­form und Schu­he. Ei­ne Schul­spei­sung und zu­sätz­li­che Schul­ak­ti­vi­tä­ten müs­sen von den Fa­mi­li­en der Schü­ler durch ein Ta­schen­geld er­stat­tet wer­den. Ein re­gel­mä­ßi­ger mo­nat­li­cher Un­ter­stüt­zungs­be­trag von 25 Eu­ro stellt eine gro­ße Hil­fe für die An­ge­hö­ri­gen der Schul­kin­der dar. Da­ne­ben gilt ein Be­trag von um­ge­rech­net 15 Eu­ro als min­dest er­for­der­lich, die Er­näh­rungs­grund­ver­sor­gung ei­nes Kin­des für ei­nen Mo­nat zu si­chern (nach An­ga­ben des World Food Pro­gram­mes De.WFP.Org).


Bit­te schrei­ben Sie uns über das Kon­takt­for­mu­lar un­se­rer Home­page, sen­den Sie ei­ne E-Mail oder ei­nen Brief oder ru­fen Sie uns te­le­fo­nisch an zur Be­ant­wor­tung nä­he­rer Fra­gen und Klä­rung von De­tails mög­li­cher Un­ter­stüt­zung, Ver­mitt­lung von Aus­kunft und kon­kre­ter Hil­fe. Wir dan­ken Ih­nen.


NACH OBEN       © YILP International e.V. Leipzig, 29. Januar 2020