Hilfe für Not leidende Kinder, Jugendliche, Junge Erwachsene und Familien in Gambia durch Spende und Patenschaft – bitte unterstützen Sie die Arbeit des YILP International e.V. oder auch anderer Vereine und Hilfsorganisationen für Gambia, Afrika, Schwellen- & Entwicklungsländer!


Gamkids_1
Gamkids_2
Gamkids_3
Gamkids_4
Gamkids_5
Gamkids_6

Über das Gambia-Kinderhilfsprojekt GAMKIDS


Der YILP International e.V. und die Sukuta-Sanchaba-Diaspora-Vereinigung sammeln (auch über GoFundMe) gemeinnützige Spenden:


  • für den Aufbau und die Unterstützung einer Schule mit Wasserversorgung im gambischen Dorf Brikama/Bafuloto,
  • gemeinsam mit anderen förderernden Vereinen für die Unterstützung des Kindergartens Kambengo Nursery School und der Vorschule Kids Inspiration Home in Sukuta (Gambia),
  • sammeln für Schulmaterialien und andere Hilfsgüter für Kinder, Jugendliche und ihre Familien,
  • werben außerdem für Patenschaften für gambische Kinder in Not: Waisen und Halbwaisen.


Ausführliche Informationen, Beratung und Rechenschaft, Vermittlung und Kontakt vor Ort erhalten Sie auf Wunsch schriftlich und im Gespräch. Bitte helfen Sie! Wir versichern, dass Ihre Spenden vollständig den Kindern und Jugendlichen zugute kommen werden.


Über Sachspenden nach Gambia


Kleinere Krankenhäuser wie das Sukuta Health Centre benötigen dringend Sachspenden medizinischer Einrichtungen wie: Krankenhausbetten, Behandlungsinstrumente, Medizin, Ausrüstung. Für die Vermittlung einer Patenschaft mit einer medizinischen Einrichtung oder entsprechenden hiesigen Versorgern sind wir und unzählige gambische Patientinnen und Patienten sehr dankbar. Die medizinische Versorgung gambischer Menschen benötigt noch unsere dringende Unterstützung, da sie nicht gesetzlich bestimmt ist.


Weitere, allgemeine Sachspenden können allgemeine Technikartikel sein, die Ihnen nicht mehr nützlich sind (dabei noch funktionieren oder repariert werden müssen), für bedürftige gambische Familien in der Provinz jedoch schwer zugänglich einen großen Wert darstellen. gebrauchte Funktelefone, Radios zum Empfang von Nachrichtensendern, Fernsehgeräte älterer Bauart, gebrauchte Fahrräder oder Ersatzteile, Werkzeug bis hin zu englischsprachiger Literatur, Musikinstrumenten, Möbelstücken, dabei auch Reparaturbedürftiges oder Einzelteile.


Waisen und obdachlose Kinder (Jugendliche) sind außerdem dankbar über die Stiftung von tragbarer Kleidung und Textilien für Sommer- und Regenzeit, verschiedener Anlässe. Bitte prüfen Sie Ihre Bestände auf entbehrliche (aber gut erhaltene) Stücke hin.


Über das Kalenderjahr werden kontinuierlich Frachtcontainer für die sichere Verschiffung nach Banjul in Gambia zusammengestellt, befüllt und versandt. Mitglieder unseres Vereines können von Ihnen gestiftete Sachspenden in Absprache abholend entgegennehmen, nach Vereinbarung auch symbolische Beträge für Güter an die Spender zahlen. Wir sind dankbar auch für finanziellen Beistand anteilig an den Frachtcontainer- und Verschiffungskosten selbst.


Über Patenschaften und Geldspenden für Gambia


Das gambische Schulsystem ist kostenpflichtig und fördert Kinder in ungesicherten Verhältnissen nur auf einer unzureichenden elementaren Stufe. Die Schulgebühren für den Besuch einer Grundschule und nächst anschließender Stufen betragen gegenwärtig für einen Monat rund 1000 gambische Dalasi (18 Euro) und tragen darin Schulbücher und -materialien, Schulbuskosten sowie Kosten für Schuluniform und Schuhe. Eine Schulspeisung und zusätzliche Schulaktivitäten müssen von den Familien der Schüler durch ein Taschengeld erstattet werden. Ein regelmäßiger monatlicher Unterstützungsbetrag von 25 Euro stellt eine große Hilfe für die Angehörigen der Schulkinder dar. Daneben gilt ein Betrag von umgerechnet 15 Euro als mindest erforderlich, die Ernährungsgrundversorgung eines Kindes für einen Monat zu sichern (nach Angaben des World Food Programmes De.WFP.Org ).


Bitte schreiben Sie uns über das Kontaktformular unserer Website, senden Sie uns eine E-Mail oder einen Brief oder rufen Sie uns telefonisch an zur Beantwortung näherer Fragen. Wir danken Ihnen.